Stefan Schwartze bei SPD Mittendrin

Er ist einer von uns, der bei den Menschen ankommt – Stefan Schwarzte, heute zu Gast bei SPD Mittendrin in Rödinghausen.
Es war ein toller Nachmittag, mit vielen Gästen und vielen Gesprächen.
Danke an unseren Gastgeber Günter Heidbrink.

Unser Kandidat für den Kreis Herford stellt sich vor:
Am 24. September ist Bundestagswahl:

Erststimme für Stefan Schwartze – Ihr SPD-Kandidat in Rödinghausen

Ich kandidiere erneut für den Bundestag, weil ich als Sozialdemokrat, Industriemechaniker und Ostwestfale weiß, „wo der Schuh drückt“. Deswegen setze ich mich als Bundestagsabgeordneter jeden Tag in Berlin dafür ein, dass der Alltag der Menschen in unserer Region besser wird. Und auch, wenn wir schon einiges erreicht haben: Es gibt noch viel zu tun – jeden Tag!

Ich finde besonders wichtig, ständig in Kontakt und im Austausch mit den Bürgern meines Wahlkreises zu stehen und immer ansprechbar zu sein. Dabei zeige ich inhaltlich klare Kante und handele aus politischer Überzeugung:

– Gerechte Steuern – das heißt für mich:
Die Starken helfen den Schwachen

– Sozial gerecht – das heißt für mich:
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

– Familien entlasten – das heißt für mich:
Bildung darf nichts kosten.

Grundsätzlich finde ich, dass sozialdemokratische Politik die grundlegenden Werte unseres Zusammenlebens widerspiegeln und für deren Erhalt kämpfen muss. Dazu gehört für mich vor allem eine Überzeugung: Alle Menschen sind gleich. Sie haben die gleichen Rechte und tragen die gleiche Verantwortung für ein tolerantes und weltoffenes Miteinander.

Gleichheit bedeutet für mich aber nicht nur die Gleichheit vor dem Gesetz sondern auch das Recht auf gleiche Bildung, das Recht auf politische wie gesellschaftliche Teilhabe sowie das Recht eines jeden Menschen auf Selbstbestimmung und freie Entfaltungsmöglichkeiten. Meine politische Haltung basiert auf diesem Verständnis von Gleichheit. Ich fühle mich aber auch verpflichtet, meinen Beitrag als Teil unserer Gesellschaft zu leisten. Schon in jungen Jahren habe ich mich deshalb politisch engagiert und tue dies nach wie vor mit der gleichen Leidenschaft.

Damit alle Menschen in unserem Land gleichgute Bedingung für die erfolgreiche Gestaltung ihres Lebens vorfinden, muss die Politik verlässliche Rahmenbedingungen schaffen.

Dafür möchte ich im Deutschen Bundestag gerne weiterhin meinen Beitrag leisten.
Dafür bitte ich erneut um Ihre Stimme!

 

Endspurt mit Stefan Schwartze in Rödinghausen

 
SPD Mittendrin bei „ Heidbrink “  (Wiehenstr. 64)  Freitag, 22. September 2017  ab 16.00 Uhr

Stefan Schwartze bringt das Sofa mit, Sie die Themen.

Bei Bratwurst und Getränken können Sie sich mit unserem Bundestagsabgeordneten über alles unterhalten, was Ihnen auf den Nägeln brennt.

Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und unsere SPD-Gemeinderatsmitglieder stehen Ihnen ebenfalls gerne Rede und Antwort.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Stefan Schwartze am „Kilver Stein“

Als Industriemechaniker weiß der Sozialdemokrat   Stefan Schwarzte, wo der Schuh drückt.  Mit großer Leidenschaft engagiert er sich seit vielen Jahren für die Menschen im Kreis.  Am 24. September kandidiert er erneut für den Bundestag.

Ihm ist der ständige Austausch mit den Wählern im Wahlkreis wichtig.  Er hört zu und ist immer ansprechbar.

Im Wahlkampf immer dabei, das „rote Sofa“ mit dem der Bundestagsabgeordnete durch den Kreis fährt um Fragen der Menschen zu beantworten.

Unterstützung erhielt er heute am Kilver Stein an der Bruchstraße  von dem Mitgliedern des SPD Ortsverein Bruchmühlem Ostilver und zahlreichen SPD Ratsmitgliedern.

Bei Bratwurst und Getränken verbrachten die Gäste bei gutem Wetter einen schönen Nachmittag. Zahlreiche Gäste nutzen die Chance auf dem roten Sofa Platz zu nehmen und mit Stefan Schwartze zu diskutieren

 

 


am „ K i l v e r   S t e i n

(Bruchstraße/Studieker Weg)

Samstag, 2. September 2017

ab 13.00 Uhr


Stefan Schwartze bringt das Sofa mit, Sie dieThemen.

Bei Bratwurst und Getränken können Sie sich mit unserem Bundestagsabgeordneten über alles unterhalten, was Ihnen auf den Nägeln brennt.

Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und unsere SPD-Gemeinderatsmitglieder stehen Ihnen ebenfalls gerne Rede und Antwort.

Für Ihre Kinder haben wir u.a. eine Hüpfburg aufgebaut.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Alte Sportplatzumrandung in Eigenarbeit abgebaut

„Etwas einfacher vorgestellt hatten wir uns das Ganze schon, als wir in unserer letzten Versammlung übereinkamen, die letzten Reste der abgängingen Umrandung am Sportplatz in Bruchmühlen in Eigenarbeit zu entfernen. Genauso schweißtreibend war es, als wir hier vor genau 10 Jahren das erste Beachvolleyballfeld angelegt haben. Aber jetzt ist auch dieser letzte verrottete Schandfleck Vergangenheit“, zog Bernd Sacher, Vorsitzender des heimischen SPD-Ortsvereins, ein zufriedenes Fazit der Aktion. Gemeinsam mit weiteren Ortsvereinsmitgliedern wurden 11 teilweise schon gebrochene Betonpfähle und mehrere Meter verrostete Stangen entfernt. Problematisch war dabei weniger die Anzahl als vielmehr der nach langer Trockenheit betonharte Boden, der das Ausgraben erschwerte. Mit dem Bauhof hatte man vorher abgestimmt, dass dieser sich um die Entsorgung kümmern wird, wofür sich Sacher ausdrücklich bei der Gemeinde bedankte.

Das gesamte Areal am und um den Rasensportplatz an der Kilverstr. hat seit dem Jahr 2012 eine deutliche Aufwertung erfahren. „Treffpunkt für Generationen“ war Idee und Grundlage für die bessere Vernetzung von Kita, Parkplatz, Jugendtreff, Sportplatz, Bolzplatz, Skateranlage und Beachvolleyballfeld. Was noch fehlt ist die offenere und befestigte Anbindung der Heinrich-Heine-Straße sowie des im dortigen Wald liegenden Kinderspielplatzes.

„Bürgermeister Vortmeyer hat zugesagt, dass nach unserer Vorarbeit noch in diesem Jahr auch diese Maßnahme durch eine entsprechende Wegepflasterung umgesetzt wird“ wusste Bernd Sacher weiter zu berichten.

Foto:  (v.l.): Klaus Binnewitt, Thomas Imort, Bernd Sacher, Markus Barmeier