Alle Beiträge von redakteur

Spende für die Jugendfeuerwehr

Jedes Jahr veranstaltet der SPD-Ortsverein Bruchmühlen/Ostkilver seine Mitten-drin-Termine. Der Erlös dieser Bürgertreffs kommt dabei einem guten Zweck zugute. In diesem Jahr durfte sich die Jugendfeuerwehr über die Unterstützung ihrer Jugendarbeit freuen. Die Übergabe des Spendenschecks über 150 Euro durch den Ortsvereinsvorsitzenden Bernd Sacher und die Vorstandsmitglieder Susanne Möllering und Thomas Imort erfolgte jetzt im Rahmen eines Übungsabends der angehenden Feuerwehrleute.

Mit den Jugendlichen freute sich auch deren Leiter Achim Honerkamp über die Finanzspritze, für deren Verwendung sofort erste Ideen entwickelt wurden. Zu den regelmäßigen Übungstreffen kommen aktuell um die 20 Jugendliche. Im Vordergrund steht neben praktischen Übungen an den Geräten immer auch der Spaßfaktor. Damit dieser nicht zu kurz kommt, fahren die Mädchen und Jungen im August in ein Zeltlager nach Berlin. Dort werden sie auf eine Vielzahl anderer angehender Feuerwehrleute treffen.

Gemeinsam in die Zukunft

Fusion SPD-Ortsvereine Bruchmühlen/Ostkilver und Rödinghausen-Nord

Rödinghausen: Zur gemeinsamen konstituierenden Mitgliederversammlung lädt der SPD-Kreisverband die Mitglieder der SPD-Ortsvereine Bruchmühlen/Ostkilver und Rödinghausen-Nord am Donnerstag, 12. Juli, um 19.00 Uhr in das Haus des Gastes, Alte Dorfstr. 25 (Pemberville-Platz) ein.

An diesem Abend heißt es, die lange vorbereitete Zusammenführung beider Ortsvereine zu einem Abschluss zu bringen. Dafür gilt es zunächst die für eine Neugliederung notwendigen Formalia abzuhandeln, allen voran die Wahl eines neuen Vorstands.

Danach wird der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze den Mitgliedern Rede und Antwort stehen. Ganz oben wird sicher der Asylstreit von CDU und CSU stehen. Aber auch die Erneuerung der SPD dürfte unter den Genossinnen und Genossen diskutiert werden.

Jubilarehrungen werden den Abend abrunden.

 

 

Ränghiusen……auf der Sonnenseite

Als 1. Kommune in NRW erhielt Rödinghausen die Genehmigung, das Ortseingangsschild um den Plattdeutschen Namen zu ergänzen.  Auf Antrag des plattdeutschen Gesprächskreises, federführend unter Magdalena Obrock,  hat der Rat den  dafür notwenigen Beschluss im Frühjahr mit einer 2/3 Mehrheit gefasst.

Heute war die feierliche Enthüllung. Mit den Kindern der Plattdeutsch-AG  der Grundschule Rödinghausen zeigte Magdalena Obrock, was mit ehrenamtlichen Engagement zu erreichen ist.

In Anwesenheit von Stefen Paul und Kreisheimatpfleger Eckard Möller als Vertreter der Landesregierung, wurde das Schild unter großem Medienaufgebot enthüllt.  Leider ist es aktuell nicht möglich, die Ortsschilder der einzelnen Ortsteile ebenfalls mit ihren plattdeutschen  Namen zu ergänzen. Die Frage, ob zukünftig diese Möglichkeit besteht, konnte Stefen Paul nicht beantworten. Er  nimmt den Wunsch aber nach Düsseldorf mit.

Ulrich Büttke (stellvertretender Bürgermeister) und Karin Menke (Fraktionsvorsitzende) vertraten die SPD Fraktion bei der offiziellen Enthüllung des erstens Schildes. Für uns ist es ein gelungenes Beispiel für funktionieren des ehrenamtliches Engagement. Wie so oft, ist auch hier Rödinghausen ganz vorne dabei.

Ernst-Wilhelm Vortmeyer und Stefen Paul

Wegelücke geschlossen

Rödinghausen-Bruchmühlen: Vor einem Jahr legten Mitglieder des SPD-Ortsvereins Bruchmühlen/Ostkilver selbst Hand an, um den Schandfleck der verrotteten alten Sportplatzumrandung am Sportplatz an der Kilverstraße zu beseitigen. 2007 hatten Ortsvereinsmitglieder an gleicher Stelle in Eigenarbeit bereits ein Beachvolleyballfeld angelegt. Seit 2012 hat das dortige Areal eine deutliche Aufwertung erfahren. „Treffpunkt für Generationen“ lautete seinerzeit eine in der SPD geborene Idee, die dann Stück für Stück mit einer besseren Vernetzung von Kita, Parkplatz, Jugendtreff, Sportplatz, Bolzplatz, Skateranlage und Beachvolleyballfeld umgesetzt wurde.

„Uns fehlte aber weiterhin eine befestigte Anbindung der Heinrich-Heine-Straße sowie des im Waldstück liegenden Kinderspielplatzes. Dafür haben wir uns dann bei der Gemeinde stark gemacht. Jetzt konnten wir uns ein Bild machen, dass auch dieses Puzzleteil eingefügt wurde“, freute sich Bernd Sacher, Vorsitzender des heimischen SPD-Ortsvereins. Sein ausdrückliches Dankeschön galt Bürgermeister Vortmeyer und der Gemeindeverwaltung.

Wegelücke geschlossen weiterlesen

Abschied von Wolfgang Spanier

Am  18. April verstarb unser ehemaliger Bundestagsabgeordnete Wolfgang Spanier im Alter von 75 Jahren.

Mit Wolfgang verlieren wir Sozialdemokraten eine Persönlichkeit, die über Jahrzehnte die Geschicke der SPD geprägt und sich für die Interessen der Menschen im Kreis Herford und in der Stadt Bad Oeynhausen eingesetzt hat. 43 Jahre gehörte Wolfgang Spanier der SPD anWolfgang wurde am 30. Januar 1943 in Münster geboren. Dort studierte er auch Germanistik und Philosophie und wurde 1969 Lehrer. Von 1984 bis 1989 war er stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Löhne, 1989 bis 1994 Schulleiter des Marianne-Weber-Gymnasiums in Lemgo.Wolfgang gehörte von 1984 bis 1994 dem Rat der Stadt Herford an und war dort ab 1989 SPD-Fraktionsvorsitzender. Besonderen Einfluss nahm er dort auf den Wohnungsbau. Auskömmlicher und bezahlbarer Wohnraum war ihm wichtig. Daher engagierte er sich auch viele Jahre ehrenamtlich als Vorsitzender des Mieterbundes Ostwestfalen-Lippe. Abschied von Wolfgang Spanier weiterlesen

Ostern in Rödinghausen

…………….dazu gehören einfach die roten Ostereier von der SPD.

Verteilt wurden sie heute Morgen in Bruchmühlen, Schwenningdorf und Rödinghausen von unseren Ratsmitgliedern und unserem Bürgermeister. Viele Menschen  nutzen dabei die Gelegenheit für interessante Gespräche.

Wir wünschen allen Menschen in Rödinghausen schöne und erholsame Ostertage.

Titelbild, von li: Thomas Imort, Detlev Tiemann, Natalie Benisch, Bernd Sacher, Ulrich Büttke, Klaus Binnewitt

Ernst-Wilhelm Vortmeyer, Heiner Schwarze, Klaus-Eckhard Möller

Ostern in Rödinghausen weiterlesen