Für ein soziales Europa


Drei Wochen vor der Wahl, die darüber entscheidet, welchen Weg Europa in Zukunft gehen wird, nahmen die Rödinghausener Sozialdemokraten das SPD-Wahlkampfmotto

„ K o m m t   z u s a m m e n ! “

wörtlich. Mitglieder sowie Freundinnen und Freunde zeigten in „Günters Garage“ bei Familie Heidbrink in Schwenningdorf, dass für sie der Zusammenhalt im Mittelpunkt steht.

SPD-Europawahlkandidat Micha Heitkamp betonte in einer kurzen Rede die große Aufgabe, bis zum Wahlsonntag am 26. Mai möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, dass nur die SPD für ein starkes und soziales Europa steht.

Unterstützung erhielt er dabei vom heimischen Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze, der vor einem Rechtsruck warnte. Das Europaparlament brauche eine starke sozialdemokratische Fraktion als Gegengewicht gegen Konservative, die eine soziale Politik in Brüssel blockieren und damit sozialpolitische Errungenschaften auch in Deutschland in Gefahr bringen.

Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Susanne Möllering erinnerten daran, dass Europa seit über 70 Jahren für Wohlstand, Frieden und Zusammenhalt steht. Deshalb sei es wichtig, Flagge zu zeigen und wählen zu gehen.

Susanne Möllering und Micha Heitkamp

Ernst-Wilhelm Vortmeyer und Günter Heidbrink
Stefan Schwartz, Susanne Möllering. Im Hintergrund Petra Binnewitt und Micha Heitkamp